Wirtschaftsmediation

Mediation ist ein alternatives Konfliktlösungs-Verfahren, bei dem die Beteiligten versuchen, ihren Streit durch die Vermittlung eines neutralen Dritten (Mediator) außergerichtlich zu schlichten. Der Unterschied zum Gerichtsverfahren ist, dass nicht ein Dritter entscheidet, sondern die Parteien eigenverantwortlich eine interessengerechte Lösung suchen. Sie entscheiden über Fortgang und Ausgang des Verfahrens.

Gerade im Wirtschaftsleben eignet sich diese moderne Methode der Konfliktlösung, da wirtschaftliche Streitigkeiten zeit- und kostenintensiv sind. Bei Konflikten zwischen zwei Unternehmen, innerhalb eines Unternehmens oder zwischen einem Unternehmen und dessen Kunden ist die Mediation ein geeignetes Konfliktlösungs-Verfahren.

Für Rechtsanwälte bietet die Wirtschaftsmediation ein neues, lukratives Geschäftsfeld. Sie dürfen sich nach § 7a ihrer Berufsordnung als Mediator betätigen, wenn sie eine geeignete Ausbildung nachweisen können. Auch als Vertreter einer Streitpartei kann ein Anwalt Teilnehmer einer Wirtschaftsmediation sein.

Kennen Sie den Newsletter Karriere-Jura?

Der kostenlose Newsletter Karriere-Jura bietet hilfreiche In­formationen über den Arbeits­markt für Juristen, Fort­bildungs­mög­lich­kei­ten, Tipps für Be­werbung und Vor­stellungs­ge­spräch sowie aktuelle Stellenangebote für Juristen und Rechtsreferendare.

Abonnieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch Klick auf den Button "Alle akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung der Cookies zu.
Diese sind auf der Seite Cookie-Einstellungen näher beschrieben, wo Sie auch eine individuelle Auswahl treffen können.