Direktor(in) Logistik Patentveranstaltungen (10478)

Stellengruppe: 3
Besoldungsgruppe: G13/3 (monatliches Nettogrundgehalt*: 12 370.70 EUR, das abhängig von Ihren persönlichen Umständen gegebenenfalls durch diverse Zulagen und Beihilfen)
Beschäftigungsdauer: Fünf Jahre
Laufbahnpfad: Managerial
Dienstort: Wien
Bewerbungsschluss: 10.02.2020

Das Europäische Patentamt (EPA) ist mit fast 7 000 Bediensteten die zweitgrößte europäische Behörde. Nach Maßgabe seines Gründungsvertrags, des Europäischen Patentübereinkommens, erbringt es effiziente Dienstleistungen von hoher Qualität und fördert so Innovation, Wettbewerbsfähigkeit und Wirtschaftswachstum in ganz Europa. Das EPA hat einen Jahreshaushalt von 2,3 Mrd. EUR, dessen Einnahmen ausschließlich aus Nutzergebühren stammen.

Wie im Strategieplan 2023 dargelegt, setzt sich das EPA für die Erweiterung des europäischen Patentsystems und Netzes ein. Es baut seine Zusammenarbeit mit Mitgliedstaaten und Nichtmitgliedstaaten der Europäischen Patentorganisation weiter aus und ist bestrebt, die Wirkung des Patentnetzes zu stärken. Um dieses strategische Ziel zu erreichen, wird es als eine seiner Schlüsselinitiativen sein Programm von Schulungen und Veranstaltungen auf dem Gebiet des geistigen Eigentums (IP) für Stakeholder erweitern.

Innerhalb der Hauptdirektion Patentwissen ist die Direktion Logistik Patentveranstaltung zuständig für die konsequente, koordinierte und effektive Planung, Organisation und Umsetzung des jährlichen Programms maßgeschneiderter IP-Schulungen und spezialisierter Veranstaltungen und Konferenzen zum IP-Wissen.

Zur Erfüllung dieser wichtigen Aufgabe sucht das EPA nun eine Führungskraft als Direktor(in) Logistik Patentveranstaltungen, die dem Hauptdirektor Patentwissen unterstellt ist.

Ihre Hauptaufgaben

  • Steuerung der Planung eines jährlichen Zyklus von Konferenzen, Seminaren, Schulungen und Ausstellungen in Zusammenarbeit mit den jeweiligen amtsinternen Content-Providern
  • Management der Umsetzung der geplanten Veranstaltungen amtsweit und Funktion als Schnittstelle zu externen Outsourcing-Partnern
  • Organisation der Teilnahme des EPA an Veranstaltungen Dritter weltweit, wie Messen, Konferenzen und Ausstellungen
  • Einleitung und Unterstützung der zugehörigen Ausschreibungsverfahren, Verwaltung der Beziehungen zu Lieferanten (einschließlich SLAs) und Bewertung von deren Leistungen
  • Einführung einer kontinuierlichen und kohärenten Bewertung der von Dritten erbrachten Leistungen
  • Beurteilung des Mehrwerts von Veranstaltungen im Hinblick auf die strategischen Ziele des EPA und entsprechende Beratung der Content-Owner und des Managements (Effektivität, Nachhaltigkeit, Kosteneffizienz usw.)
  • Entwicklung zukunftsorientierter Veranstaltungsformate
  • Entwicklung von Kennzahlen und Maßnahmen für ein kohärentes und effektives Branding unter Berücksichtigung der geschäftlichen Anforderungen des EPA, der kulturellen Besonderheiten und der Wettbewerbsfähigkeit der relevanten Märkte
  • Leitung eines Teams von Spezialisten für IP-Veranstaltungen
  • Verwaltung des Budgets der Direktion
  • Kommunizieren der operativen Leitlinien und Prioritäten und Unterstützung des Hauptdirektors Patentwissen beim Kommunizieren und Umsetzen von Veränderungen
  • Beitrag zur Strategie des EPA durch Beratung des Hauptdirektors Patentwissen, des Chief International and Legal Officer und des Vizepräsidenten GD 5

Ihr Anforderungsprofil

  • Fundiertes Verständnis der geistigen Eigentumsrechte und ihrer Bedeutung auf dem Markt sowie Erfahrung mit Patenten und IP
  • Erfahrung und nachgewiesene Erfolgsbilanz im Management aller Aspekte anspruchsvoller Veranstaltungen unter spezifischen Randbedingungen (Zeit, Umfang, Erwartungen der Benutzer, öffentliche Aufmerksamkeit usw.)
  • Kenntnisse und nachgewiesene Erfahrung mit effizientem Lieferantenmanagement
  • Fähigkeit, in schwierigen Situationen schnell und effektiv zu handeln und durch resilientes Verhalten die Leistungserbringung zu gewährleisten
  • Befähigung zur Zusammenarbeit mit internen Stakeholdern, um gemeinsame Ziele zu erreichen
  • Nachweisliches umfassendes Verständnis aller IP-Stakeholder und ihrer Bedürfnisse und Erwartungen in Europa und darüber hinaus
  • Fähigkeit, ein Team auf kollaborative und agile Weise zu führen und zu motivieren

Ihre Qualifikationen

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium auf Masterniveau oder – in Ausnahmefällen – gleichwertige Berufserfahrung
  • Ausgezeichnete Kenntnisse einer Amtssprache (Deutsch, Englisch oder Französisch) und Verständnis der beiden anderen Amtssprachen. In Ausnahmefällen ausgezeichnete Kenntnisse einer Amtssprache und Verständnis einer weiteren Amtssprache. In solchen Fällen müsste die Bereitschaft vorhanden sein, die dritte Sprache zu erlernen.
  • Staatsangehörigkeit eines der Mitgliedstaaten der Europäischen Patentorganisation
Zeitlicher Rahmen

Bewerben Sie sich jetzt online über den 'Bewerben-button' oder diesen Link. Die Bewerberauswahl erfolgt auf der Grundlage der Qualifikationen und einschlägiger Erfahrung unter Berücksichtigung des Bewerbungsgesprächs, etwaiger Tests und/oder eines Persönlichkeitsfragebogens.

Die Bewerbungsgespräche sind für die 10./11. Kalenderwoche geplant.

* nach Abzug der EPA-internen Steuer und vor Abzug der Arbeitnehmerbeiträge zum Sozialversicherungs- und Versorgungssystem.

Das EPA unterstützt die Geschlechterparität und begrüßt ausdrücklich Bewerbungen von Frauen.

Das EPA verfolgt eine Politik der Chancengleichheit und fördert als Arbeitgeber, der 2010 die Charta der Vielfalt unterzeichnet hat, die Diversität der Beschäftigten.
Alle Bewerbungen um freie Stellen werden begrüßt; die Auswertung erfolgt anhand der beruflichen Eignung der Bewerberinnen und Bewerber in Relation zum Rollenprofil für die ausgeschriebene Stelle unabhängig von Nationalität, ethnischer Herkunft, Geschlecht, sexueller Orientierung, Familienstand, Behinderung, elterlichen Pflichten, Alter, Religion oder Weltanschauung.

Über das EPA

Das Europäische Patentamt

Mit fast 7 000 Mitarbeitern ist das Europäische Patentamt (EPA) eine der größten Behörden in Europa. Sein Hauptsitz ist in München; Niederlassungen gibt es in Berlin, Brüssel, Den Haag und Wien. Das EPA wurde mit dem Ziel gegründet, die Zusammenarbeit zwischen den Staaten Europas auf dem Gebiet des Patentwesens zu stärken. Dank des zentralisierten Verfahrens vor dem EPA können Erfinder hochwertigen Patentschutz in bis zu 44 Staaten erlangen, die zusammen einen Markt von rund 700 Millionen Menschen umfassen. Außerdem ist das EPA weltweit führend in den Bereichen Patentinformation und Patentrecherche.

2018 gingen beim EPA mehr als 174 000 Patentanmeldungen ein und es wurden über 127 000 Patente erteilt. Die kostenlose Online-Patentdatenbank Espacenet enthält über 100 Millionen technische Dokumente aus 100 Ländern, und Patent Translate, der kostenlose Dienst für die neuronale maschinelle Übersetzung, liefert sofortige und hochwertige Übersetzungen in 32 Sprachen, darunter Chinesisch, Japanisch, Koreanisch und Russisch.

Was wir Ihnen bieten

  • intellektuelle Herausforderungen und Empowerment durch berufliche Entwicklung
  • die Chance, mit inspirierenden Menschen aus verschiedenen Kulturen zu arbeiten
  • hervorragende Sozialleistungen
  • ein beitragsbasiertes Krankenversicherungs- und Versorgungssystem
  • abhängig von den persönlichen Umständen haben EPA-Bedienstete gegebenenfalls Anspruch auf eine Umzugsbeihilfe sowie diverse Zulagen (z. B. Haushalts-, Unterhaltsberechtigten-, Kinderbetreuungs-, Erziehungs-, Auslands- und Mietzulage sowie Einrichtungsbeihilfe.